Beim diesjährigen Wettbewerb „Sterne des Sports“ 2021 der Volksbank Bruchsal - Bretten konnte sich der MSC Unteröwishein 1968 e.V erneut erfolgreich platzieren.

Bei dem Wettbewerb zeichnen der Deutsche Sportbund (DOSB) und die Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine aus. Mit der Bewerbung  „Alternative Vielfalt“, damit wir die Pandemie besiegen, setzte sich der Verein gegen viele sehr aktive regionale Vereine durch und musste sich lediglich mit einem Punkt Unterschied den Bundesligaringern des SV Weingarten geschlagen geben.

Der Verein hat es in der Vergangenheit geschafft, seine Aktivitäten vom Motorsport in alternative umweltgerechte Bereiche zu verlagern. Eine stetige wachsende Mitgliederzahl spricht für sich und das trotz der Pandemie. Viele Sportler aus anderen Vereinen nahmen seit Beginn der Krise vom Trainingsangebot des MSC gebrauch, da wenige Alternativen zur Verfügung standen. Mehrfach wurde man in der Vergangenheit für das ehrenamtliche Engagement bei der Aktion Mensch, mit dem Festival der guten Taten und   dem Gewinn des Sterns des Sports im Jahr 2005 ausgezeichnet. Mit einer Vielzahl von coronakonformen Aktivitäten hält der  MSC Unteröwisheim auch gegenwärtig seine Mitglieder und Freunde bei  Laune. Trainingseinheiten der MTB Damen und Herren in kleinen Gruppen an vier verschiedenen Tagen in der Woche gehören dabei genauso dazu, wie große Touren der Damen in der Pfalz und der Herren im Altmühltal. Die in den letzten Jahren überaus erfolgreiche Triathlon Mannschaft  war aktuell mit drei Teams beim Summertime Triathlon in

Karlsdorf-Neuthardt  am Start. Auch die Motorrad  und Motocross Abteilung wird im Laufe des Jahres noch einige Touren anbieten, deren Verlauf allerdings noch nicht fest stehen.  Die  Intercontinental Tour ins nördliche Afrika zum Jahresende, wie sie Ende der achtziger bis Mitte der neunziger Jahre üblich waren, und 2018 wiederholt wurde, wird aufgrund der Gesamtsituation verschoben.

Ein Teil des Motorradteams absolvierte am Sonntag, dem 25.Oktober bei schönem Wetter unter Führung von Heinz Fillinger seine letzte Tour in diesem Jahr. Bei der Fahrt durch das Zabergäu präsentierte sich der Herbst mit all seinen Farben von der schönsten Seite. Mit Jannik, Marvin und  Tibor waren dieses Mal 3 Jungs der ehemaligen Cross Kits mit von der Partie mit denen man vielleicht künftig auch wieder rechnen kann. Leider wurde die Truppe durch einen technischen Defekt etwas durcheinandergewirbelt. Aber alles halb so wild. Bei der Tour wurde aus aktuellem Anlass auf  die legendären Kaffeepausen und unnötige Kontakte verzichtet, was hoffentlich nächstes Jahr wieder möglich sein wird.

Die Lage ist ernst und das bleibt leider auch so. Obwohl die Corona-Verordnung  in den vergangenen Monaten aufgrund der veränderten Lage zumeist für Lockerungen von Maßnahmen mehrfach geändert wurde, war es dem MSC möglich, alle  Aktivitäten  unter Einhaltung der  Hygiene und Abstandsregeln auszuüben. Die Vorstandschaft ist stolz, wie gut die MSC Mitglieder unter Einhaltung der jeweils aktuellen Vorgaben mit der Gesamtsituation zurechtkamen und das Vereinsleben auf verschiedene Weise am Leben hielten. Der Zuspruch war riesengroß. Nicht nur am MSC Stammtisch. Schade ist nur, dass die Athleten  top fit waren, aber kaum Wettbewerbe bestreiten konnten. So absolvierten die MTB Damen ein tolles Trainingslager in der Pfalz.  Unter der Leitung von Martina Kimmich bewältigten  sie in  3 Tagen viele Höhen und Kilometer auf unendlich vielen tollen Trails. Die MTB Herren ihrerseits starteten am 17. Juli bestens vorbereitet durch viele Ausfahrten, ebenfalls zu einer 3 Tägigen Trainingseinheit nach Bad Peterstal und Baiersbronn im Schwarzwald. Die Touren wurden bereits im Vorfeld von Joachim Bolz und dem Vorsitzenden befahren und festgelegt. Ein absolutes Highlight und ein riesiger Spaß für alle Teilnehmer. Auch die MSC Moto Crosser waren wieder im Einsatz. Verschiedene Strecken wurden wieder für das Training geöffnet, was die Jungs natürlich so richtig erfreute. Aber auch hier galt es alle Vorgaben und Regeln einzuhalten. Das jährliche Grillfest des Vereins konnte unter der Leitung von Siegfried Bürkle und Wolfgang Aberspach ebenfalls durchgeführt werden.  Natürlich unter Einhaltung der  Hygiene und Abstandsregeln. Die tolle Feier fand am Samstag, den 25. Juli auf dem Unteröwisheimer Gewand „Klopfer“ mit einem phantastischen Blick auf  Unteröwisheim statt. Jürgen Schumacher fungierte als grandioser Guide  für das Motorradteam das sich am 18. September für ein paar Tage Richtung Bayrischer Wald aufmachte. Aufgrund des tollen Wetters und der abwechslungsreichen Strecke ebenfalls eine durchweg gelungene Sache. Bleibt nur zu hoffen, dass wir auch mit der zweiten Welle, die unmittelbar bevorsteht, so gut zurechtkommen. Aber wichtiger als alles andere- passt auf Euch auf und bleibt Gesund!  

Das war mal ein anderes Grillfest. Wer kennt sie nicht? Die Rheinfähre Neptun, die Wanderer und Radfahrer von Rheinhausen nach Speyer übersetzt. Genau dieses Schiff und ihren Kapitän Ernst haben wir gechartert für unser diesjähriges Sommerfest. Und wie schon beim letzten Turn vor zwölf Jahren erwies sich das Ganze als tolles und komplett entspanntes Event, mit Abschluss auf dem Klopfer! Unfall, Sturz, und Schnakenfrei.

 

25 Jahre nach der letzten großen Tour im Zuge der Dakar Rally begaben sich vier Mitglieder des MSC Unteröwisheim zum Abschluss des Jubiläumsjahres auf die Motorradreise durch Marokko. Lange genug mussten vor  allem die jungen Biker den Erzählungen der in die Jahre gekommenen Recken  über die alten Zeiten lauschen und nahmen ihnen das Versprechen ab das gleiche in die Realität umzusetzen. Kurz vor Weihnachten war es dann soweit. Der Trip begann in Marrakesch, führte  über das hohe Atas Gebirge nach Agadir und  über Guelmim und den Plage Blanc in die Sahara bis an die algerische Grenze. Daniel Schumacher und Tibor Pflaum  sahen sich dabei unterstützt von ihren Vätern konfrontiert mit unwegsamen Gelände, technischen Problemen, Übernachtungen in der eiseskalten Wüste, des Flüchtlingsthemas hautnah und abschließend  „Montezumas  Rache“.  Am Ende eben genau das Abenteuer das sich vor allem die beiden jungen Motorsportler ausgemalt hatten.

 

Bilder

 

Seite 1 von 4

© 2018 MSC Unteröwisheim. All Rights Reserved. Designed By JoomLead